Link verschicken   Drucken
 

Evangelisches Profil

Evangelische Kitas sind für alle da: Kinder aller Konfessionen sind willkommen

Wir sehen in jedem Kind ein Geschöpf Gottes - so, wie es ist, wertvoll, unabhängig von den ihm mitgegebenen Gaben und Begabungen, unabhängig von seinem Geschlecht, seiner Hautfarbe, seiner Religionszugehörigkeit oder seinem sozio-kulturellen Hintergrund.

 

Wir zeigen evangelisches Profil

Unsere gemeinsamen Leitlinien sind für alle Mitarbeitende und Verantwortliche des Verbandes und seiner Einrichtungen Orientierung, verbindliche Grundlage und verpflichtender Wegweiser unseres Handelns.

 

Vom Glauben erzählen – Orientierung finden

In unseren Kindertagesstätten werden biblische Geschichten erzählt, christliche Feste gefeiert und religiöse Rituale begangen, die den Glauben wecken und stärken sollen. Religiöse Erziehung ist ein fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit und findet im täglichen Miteinander statt. Die Erzieherinnen und Erzieher begegnen Kindern anderer Religionen oder aus konfessionslosen Elternhäusern mit Respekt und Achtung. Der interreligiöse Dialog wird als notwendig und bereichernd für den eigenen Glauben gesehen. So fühlen sich Eltern und Familien in ihrer Glaubensauffassung akzeptiert.

 

Die Mitarbeitenden werden in der religionspädagogischen Arbeit unterstützt durch Pfarrerinnen und Pfarrer der für sie zuständigen Kirchengemeinde.

 

Solidarisch leben – einander wahrnehmen

In unseren Kindertagesstätten wird jedes Kind in seiner Einzigartigkeit als Gottes Geschöpf und Ebenbild wahrgenommen. Wir berücksichtigen die unterschiedlichen Lebenswelten, aus denen die Kinder kommen und bieten Perspektiven zur Entwicklung eigener Lebensentwürfe. Hierbei arbeiten die Kindertagesstätten auf der Grundlage einer wissenschaftlich begründeten Pädagogik, damit die Kinder sich optimal entwickeln können.

 

Unsere Einrichtungen orientieren sich in ihrem Angebot an die Lebenswirklichkeit der Familien. Erziehungsberechtigte und Mitarbeitende sind zum Wohl der Kinder auf ein partnerschaftliches Zusammenwirken angewiesen.

 

Die Mitarbeitenden bilden eine Dienstgemeinschaft, die geprägt ist von Toleranz, Akzeptanz und gegenseitiger Unterstützung. Dabei orientieren sie sich an den gemeinsamen Zielen.

 

Lebenssituationen begleiten – Feste feiern

Wir beachten in unseren Kindertagesstätten die Wichtigkeit von verschiedenen Lebenssituationen, begleiten die Kinder in ihren Lebensfragen und erleichtern ihnen die Übergänge z.B. bei Eintritt in die Schule, bei Umzug, Tod oder der Trennung der Eltern.

 

Wiederkehrende Situationen wie die tägliche Tischgemeinschaft geben den Kindern Sicherheit, Geborgenheit und Vertrauen. Mit Stilleübungen, Meditation und unterschiedlichen Gebetsformen helfen wir Kindern zur inneren Ruhe zu finden.

 

Feste stärken die Freude am Leben. Eltern und Familien gestalten sie mit und erleben so die Gemeinschaft. Dabei finden sie Anregungen für ihren eigenen Alltag.

 

Die Mitarbeitenden sind sensibel für die unterschiedlichen kulturellen und religiösen Traditionen der Familien und beziehen diese angemessen in den Kindergartenalltag mit ein.

 

Das Zusammenleben gestalten – Gemeinschaft erfahren

Unsere Kindertagesstätten sind Orte, an denen die Kinder emotionale Sicherheit erfahren, soziale Beziehungen gestalten, eigene Stärken und Fähigkeiten erproben, sich als Teil einer Gemeinschaft erleben und damit Möglichkeiten der eigenen Entwicklung entdecken.

 

In unseren Kindertagesstätten erleben Eltern professionelle Erziehung, Bildung und Betreuung ihrer Kinder. Sie sind Orte der Begegnung, an denen Familien soziale Kontakte pflegen.

 

Durch ihre Persönlichkeit und Kompetenz tragen die Mitarbeitenden dazu bei, dass unser Leitbild verwirklicht wird. Dieses Leitbild entspricht einer fairen und offenen Kommunikation aller für die Einrichtung tätigen Verantwortlichen.

Kontakt
 

Evangelischer Kita-Verband
Rheinstr. 69
56564 Neuwied

 

Telefon   026 31 / 98 70-0
Email